Die Orgel der Jesus-Kirche in Grünberg

EMail an VEESO senden Zur Startseite Zur vorigen Seite


Orgel der Jesus-Kirche in Grünberg

Erbauer: Gebrüder Walter, Guhrau
Baujahr: 1883
Register: 7 / I+P
Tonumfang: Manual: C-c3, Pedal: C-c1
Traktur: mechanisch
Windladensystem: Schleifladen
Gehäuse: 1883, erweitert 1911
Technischer Zustand: 1999 durch VEESO renoviert

Disposition:

Manual Pedal Sonstiges
Principal 8'
Gedackt 8'
Salicet 8'
Octave 4'
Flaut amabile 4'
Rauschquinte 2fach
Subbaß 16' Kalkantenruf
feste Pedalkoppel

Zur Geschichte:

Die Orgel der Jesus-Kirche in Grünberg (Zielona Góra) wurde im Jahre 1883 von den Gebrüdern Walter (Guhrau) erbaut. Das Werk stand zunächst in einer kleineren Vorgängerkirche und wurde 1911 in die jetzige Kirche übertragen - vermutlich ohne klangliche Veränderungen. Hingegen wurde der Prospekt durch den Anbau zweier Gehäuseflügel rechts und links optisch vergrößert.

Es handelt sich bei dem Werk um eine Schleifladenorgel mit mechanischer Spiel- und Registertraktur, sechs Registern im Manual und einem Register im Pedal, wobei die Manualregister fest an das Pedal gekoppelt sind. Der Klaviaturumfang beträgt im Manual C bis c3, im Pedal C bis c1.

Der Prospekt wird im Mittelteil aus vier Feldern zu je 7 klingenden Pfeifen gebildet. Darüber sind in einer medaillonförmigen Fassung und zwei kleinen seitlichen Feldern nochmals insgesamt 27 blinde Pfeifen angebracht. Die je fünf Pfeifen der Seitenflügel sind ebenfalls blind. Die klingenden Prospektpfeifen gehören zu den Registern Principal 8' und Octave 4'.